Mittwoch, 23. August 2017
Notruf: 112

Kletterunfall Dahn

Datum: Samstag, 26.05.2007
Alarmzeit: 16:36 Uhr
Einsatzdauer: 03h 00min
Einsatzkräfte: 24
Fahrzeuge: MZF 3, RW 2, ELW 1, LF 16/12
Sonstige: RTW Dahn, RTH Christoph 43 (Karlsruhe), Höhenrettungsgruppe Wernersberg mit MTF und ELW 1, Polizei Dahn

Bei schwülwarmem Sommerwetter hieß es wieder einmal Schwerstarbeit leisten für die Angehörigen der Feuerwehr Dahn. Denn am Nachmittag wurden die Einsatzkräfte mit dem Stichwort „abgestürzter Kletterer am Lämmerfels in Dahn“ alarmiert. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle landete gerade der Rettungshubschrauber (RTH) aus Karlsruhe. Am Lämmerfels selbst lag eine aus ca. 6 m Höhe abgestürzte männliche Person in 20 m Höhe auf einem Felsplateau. Der Verunfallte war ansprechbar und klagte über starke Schmerzen im Becken, ein Kletterfreund war bei ihm.

Zwei Höhenretter der ebenfalls alarmierten Höhenrettungsgruppe Wernersberg wurden mit dem RTH auf das Felsplateau geflogen, ein Kollege stieg von unten zu dem Verletzten auf. Die Höhenretter, einer davon ein Rettungsassistent, versorgten den Verunfallten und seilten ihn – eingebettet in eine Vakuummatratze und eine Spezialrettungstrage – sicher zu Boden, wo er an den Rettungsdienst übergeben wurde. Der Notarzt diagnostizierte eine Becken- und Sprunggelenksfraktur. Nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde der Verletzte mit dem Hubschrauber in eine Klinik nach Karlsruhe geflogen.
Nahezu zeitgleich mit diesem Einsatz hatte die Feuerwehr Dahn noch einen Waldbrand zu bewältigen, welcher sich allerdings als Verbrennen von Hecken herausstellte. Doch dies sollten nicht die einzigen Einsätze an diesem Samstag sein.

Drucken


Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Dahn
An der Feuerwache 1
66994 Dahn

info ... feuerwehr-dahn.de